Das Allerwichtigste sind genaue GPS Koordinaten. Die GPS Koordinaten zur Positionsbestimmung können Sie sehr einfach in google earth ablesen. Stellen Sie zuerst sicher, daß beim Koordinatenformat Dezimalgrad eingestellt ist. Klicken Sie dazu auf "Tools" und markieren Sie anschließend den Parameter "Dezimalgrad". Nun können Sie das Einstellungsfenster schließen. Zoomen Sie nun möglichst nah an den Mühlenstandort heran und positionieren Sie dann eine Ortsmarke auf der Mühle.

Im Fenster können Sie nun den Längen- und Breitengrad ablesen. Kopieren Sie die Werte ohne das ° (Grad) Zeichen und fügen sie sie jeweils in einer eigenen Tabellenzelle in die Tabelle ein analog zu den Beispieldatensätzen. Je nach dem, in welchem Land sich die Mühle befindet, können die Gradzahlen negative Werte bekommen, kopieren Sie das Vorzeichen unbedingt mit!


Falls Sie schon eine umfangreiche Koordinatenliste als KMZ- oder KML-Datei vorliegen haben, schicken Sie eine kurze Mail, damit wir gemeinsam schauen können, ob von dort die Daten einfach importiert werden können. Wenn jede Mühle in der Datei einen Namen hat, ist das relativ einfach möglich.

Videoanleitung