Bitte senden Sie nur Fotos ein, die Sie selbst gemacht haben oder bei denen Sie absolut sicher sind, daß der Urheber die Nutzung in der Mühlenschicht gestattet. Die Fotos stehen anschließend jedem frei zur Verfügung, der die Mühlenschicht aufruft.

Die Fotos müssen nicht sehr groß sein, maximal 400*400 Pixel. Im Idealfall sollte man auf dem Foto eine Mühle erkennen, sofern beispielsweise noch ein Wasserrad am Gebäude ist oder ein Wasserzulauf zu einer Turbine führt. Man sieht leider häufig Fotos von Mühlen, wo nur eine Gebäudeseite zu sehen ist, die eher einem Wohnhaus ähnelt und nicht viel mit Mühle zu tun haben scheint. Viele Mühlenfreunde entscheiden anhand solcher Fotos, ob sie eine Mühle besuchen und sind beispielsweise enttäuscht, wenn sie mit einem Wasserrad gerechnet haben, anhand des Bildes aber nicht erkennen konnten, ob noch eins vorhanden ist und es in Wirklichkeit kein Rad mehr gibt. Wenn das Wasserrad natürlich im Gebäude versteckt ist, hat man wenig Möglichkeiten beim Fotografieren. Für diese Zwecke sollte die Information allerdings in der Exceltabelle eingetragen werden.

Wenn Sie sehr viele Fotos senden möchten, nehmen Sie bitte vorher Kontakt auf, damit beim Übermitteln der E-Mails keine Probleme auftreten.